LOADING
PREV
NEXT
http://feuerwehrwitze.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/banners.banner_feuerwehrwitze_topgk-is-80.jpg
http://feuerwehrwitze.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/banners.banner_feuerwehrwitze_topgk-is-80.jpg
http://feuerwehrwitze.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/.web190.htdocs.fwwgk-is-80itze
http://feuerwehrwitze.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/banners.banner_werbunggk-is-80.jpg
http://feuerwehrwitze.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/banners.banner_feuerwehrwitze_topgk-is-80.jpg

www.feuerwehrwitze.de news

  • Willkommen
  • Mitteilung von Witzen
  • FireOffice
  • Werbung
  • Danke

Willkommen

auf www.feuerwehrwitze.de

Weiter...

Mitteilung von Witzen

Sie haben einen guten Feuerwehrwitz etc.? Dann her damit! Klicken Sie auf "Weiter"

Weiter...

FireOffice

Mit FireOffice® haben Sie eine günstige Management-Software gefunden, die sich speziell auf die Verwaltung von Feuerwehren konzentriert.

Weiter...

Werbung

Sie können hier auf www.Feuerwehrwitze.de auch Ihre Werbung schalten. So helfen Sie, die Seite weiter auszubauen.

Weiter...

Danke

Wir bedanken uns bei all denen, die uns Witze usw. übersandt bzw. die Genehmigung zur Veröffentlichung gegeben haben!

Weiter...

Sprüche von Lehrkräften einer Landesfeuerwehrschule

Wichtiger Hinweis ©:

Gestatten Sie uns zunächst besonders wegen den in dieser Rubrik befindlichen Sprüchen einen leider sehr ernsten Hinweis in eigener Sache:

Bis September 2001 hatten wir an dieser Stelle auch die Namen der jeweiligen Lehrkräften sowie auch die entsprechende Schule benannt. Allerdings wurde unser Text so häufig kopiert und trotz Urheberrecht in andere Seiten übernommen, dass die genannten Personen Ärger bekommen haben.
Wir bedauern dies zu tiefst und entschuldigen uns hiermit in aller Öffentlichkeit für die Verunglimpfung dieser Personen!
Die Sprüche haben stets den Unterricht aufgelockert und somit sinnvoll ergänzt. Zumindest die Lehrgangsteilnehmer unserer Feuerwehr sind den "Machern" dieser Sprüche sehr dankbar und wir können bestätigen, dass dies zu einem fröhlichen und aufgelockerten Unterricht in jedem Fall dazugehört und dass sich keiner der Lehrgangsteilnehmer hierüber aufgeregt hat. Das genaue Gegenteil ist der Fall!!!
Es handelte sich lediglich um eine Glosse, da es ja auf der Witze-Seite steht. Wir waren der Meinung, dass dies auch jedem klar sein sollte. Es ist eigentlich schade, dass anscheinend nicht jeder Spaß versteht. Wir können den Lehrkräften nur den Tipp geben, sich nicht unterkriegen zu lassen und so weiterzumachen!
Aufgrund des großen Ärgers haben wir die Sprüche selbstverständlich sofort nach Bekanntwerden anonymisiert. Dies hätten wir von Anfang an machen sollen. Wer konnte schon damit rechnen, dass einige den "Witz" darin nicht verstehen.

Wir bitten die Kopierräuber zukünftig das Urheberrecht zu beachten und besonders die Sprüche in dieser Rubrik, an denen wir das Copyright haben, nicht mehr zu kopieren. Zuwiderhandlungen müssen wir daher strafrechtlich verfolgen. Als Alternative könnt Ihr einfach ein Feuerwehrwitze-Banner auf eure Page mit dem hinterlegten Link auf unsere Seite online stellen.

Lehrkraft:

> Ich habe mich hier an der Landesfeuerwehrschule beworben, weil früher die Lehrkräfte als Götter galten! <


Lehrkraft zum Thema Feuerwehr:

> Die Feuerwehr ist die mit Strahlrohren bewaffnete Volksmiliz des Bürgermeisters! <

> James Bond rettet immer nur die Welt. Feuerwehrleute immer das ganze Universum! <


Lehrkraft zum Thema Ausbildung:

> Am Anfang des Lehrgangs seid Ihr Basalt! Am Ende Diamanten! Naja, Rohdiamanten vielleicht! <


Lehrkraft zum Thema Baukunde und "Löschwasserversorgung in Mischgebieten":

> Es liegt zwar `ne 80er oder 100er Leitung - aber Samstags, wenn alles am Baden und Duschen ist, kann es passieren, dass man den Hydranten aufdreht und es kommt nur heiße Luft oder Sägemehl heraus. <


Lehrkraft zum Thema Baukunde und "Entstehung des Fachwerkhauses um 1100 v.Chr.":

> Es sagt der Höhlenmenschenmann zur Höhlenmenschenfrau: "Morgen mache ich eine Bergbesteigung und besteige den Venushügel. <


Lehrkraft zum Thema Baukunde und "Rohrverjüngung in Wohnhäusern":

> Da steht die Studentin, die das Dachgeschoss gemietet hat, mit ihren Riesenfeuertüten unter der Dusche und hat dieselben gerade eingeseift. Unterdessen fällt dem Vermieter im EG ein, dass er einen Kaffee kochen könnte. Er dreht das kalte Wasser auf, was bei der Studentin infolge der Rohrverjüngung zu einem akuten Kaltwassermangel und deshalb zu Brandblasen auf den Feuertüten führt.<


Lehrkraft zum Thema Baukunde und Brandverhalten von Stahlträgern:

> Halten Sie eine Nudel über einen Kochtopf mit heißem Wasser. Sie werden sehen, da wird auch Ihre Nudel weich! Jeder hat seine Nudel schonmal in heißes Wasser gehalten! <


Lehrkraft zum Thema Baukunde:

> Beim IKEA-Brand in Wallau war die Brandlast natürlich auf die "Jaffa-Möbel-Kollektion" berechnet. Wenn man darauf seine Alte "gefeilt" hat, hat man sich einen Splitter in den Ar... gerannt! <

> Das ist wie bei der Handgranate, wenn sie sich langsam aufbläht und leichte Risse zeigt, sollte man sich aus dem Staub machen! <

> Der Dachbalken beugt sich mit hoher Geschwindigkeit zum Erdmittelpunkt! <

> Der Stahl verliert bei 500 Grad die Hälfte seiner Festigkeit. Dann sagt der Beton: "Mein Freund, wo du hingehst, will ich auch hin also lass uns zusammen fliegen!". <

> Der Stahlträger sucht sich einen neuen Aufenthaltsort in Richtung Erdmittelpunkt! <

> Stahl dehnt sich um 0,012 mm pro Kelvin aus. Das ist Sackhaaresbreite! <

> Jeder hat was in der Hose. Bei Erregung, z.B. Wärme, dehnt es sich aus. Bei Kälte zieht es sich zusammen! (Anschließend holt er einen Schlüssel aus der Tasche um das Ausdehnungsvermögen von Stahl zu erklären) <

> Hier haben wir eine Brandwand, damit wir sicher sind, wenn mein Kollege Sch... beim Brennen & Löschen doch mal die Bude abfackelt!". <

> Ständerbauart! Sie verstehen doch, wenn Sie schlafen und auf dem Bauch liegen, bohrt der Ständer sich in die Matratze!". <

> ... und die Sparren rufen: "Pfette lass uns nicht im Stich!" <

> Sie selbst können alleinstehend sein aber Bauweisen sind jedoch nicht alleinstehend! <

> Was ist ein aussteifendes Bauteil? Ein Tipp: Viagra ist es nicht! <

> Sie wissen doch, Beton wird mit einem Elefantenvibrator verdichtet! Das Ding dürfen Sie jedoch nicht bei Ihrer Frau anwenden, denn das Einführen von Geräten in den menschlichen Körper mit mehr als 12 Volt Betriebsspannung ist nicht erlaubt! <

> Je älter der Beton wird, desto härter wird er. Das ist das, was sich manche Männer wünschen! <

> Das Problem ist, wenn ihm schon viermal der Pariser geplatzt ist, ist das Haus zu klein! <

> TLF-Notfallseelsorge mit 5000 Liter Wasser! <

> Apropos Genauigkeit am Bau: Die Maurer sind schon froh, wenn das Haus auf dem Grundstück bleibt! <

> Zu was zählen Kir(s)chen? Aber nicht, dass Sie mir jetzt antworten zu Kernobst! <

> Formbeständig und formstabil! Manche Männer wünschen auch, dass ein bestimmtes Körperteil länger formstabil wäre! <

> Das Reeddach ist keine dichte Bedachung! Wenn Sie die Arschbacken zusammenkneifen, können Sie trotzdem noch in die Hose scheißen! <

> Vor der Bauart 'Blockhaus' gab es die Bauart 'Erdhöle'. Wie die da so in der Erdhöhle gewohnt haben, kam ein Bär, der die Höhle für sich beanspruchte. Er und sein Weib mussten dann draußen stehen und es schneite auf ihre Häupter. Nein, das waren keine weißen Mützen, sondern der Schnee. Das hatte zur Folge, dass durch den Schnee das Hirn abkühlte und die Frau bewußtlos wurde. Nachdem sie dreimal in die Bewußtlosigkeit gefallen war, sagte sie zu ihrem Mann: "Bau ein Haus!" - und das Joch des Mannes begann! <

Lehrkraft: "Was darf man an T 30 Türen bohren?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ich kann doch meine Rosette an eine T 30 Tür bohren!"
Lehrkraft: "Wohin Sie Ihre Rosette bohren ist mir auf gut Deutsch 'Scheiß egal'!"

Lehrgangsteilnehmer: "In Berlin, im Plenarsaal haben die eine Kuppel aus G 30 Glas!"
Lehrkraft: "Reicht aus, denn die Brandlast der Abgeordneten ist eh nicht sonderlich groß!"


Lehrkraft beim Thema Vorbeugender Brandschutz:

> Nehmen wir an, der Bürgermeister hätte Gips im Sack ...! <

> Brandmelder sollten ins Wohnzimmer, Kinderzimmer, Flur, Schlafzimmer und Küche! Wenn Sie beim Bums.. jedoch schwitzen wie ein Schwein, sollten Sie auf den Melder im Schlafzimmer verzichten! <

> Brauchen Sie einen Feuerwehrplan für ein DIXI-Scheißhaus? <

> Die überflüssigste Mauer ist die Friedhofsmauer! Die Einen können nicht raus und die Anderen wollen nicht rein! <

> Bei der G 90 Verglasung ist es wie beim Herd: Sie können in den Herd reinschauen, wie das Hähnchen braun wird und das Hähnchen kann raussehen, wie Sie glotzen! <


Lehrkraft bei einer Planübung:

Hinter dem Bauernhof war eine Fichtenschonung, 25 Jahre nicht durchgeholzt.  Auf dem Bauernhof wohnten der Bauer, die Bäuerin, die Oma und der polnische Helfer.

Lehrgangsteilnehmer: "Kann die Oma laufen kann, oder muss sie gerettet werden?"
Lehrkraft: "Nein, Oma ist läufig!"

 

Lehrkraft bei einer Planübung:

> Piep, piep, piep - das war der Meldeempfänger. Aber jetzt mal im Ernst: Sie sitzen am Mittagstisch und essen ihre Suppe. Da geht plötzlich nach zwei Jahren zum ersten Mal wieder ihr Melder. Total erschrocken fällt ihnen der Suppenlöffel aus der Hand und sie verbrennen sich den Latz! <

> Ein Lehrgangsteilnehmer setzt sich bei der Planübungsprüfung halb auf den Tisch der Lehrkraft und beginnt mit seinen Ausführungen. Lehrkraft darauf hin: "Haben sie als Zugführer immer einen passenden Melkschemel als Sitzgelegenheit dabei?" <

> Der steht so lange auf dem Balkon, bis der Arsch Blasen wirft und dan springt er ... ! <

> Grundregel bei Personen, die irgendwo stehen und springen wollen: Nie sagen, springen Sie nicht! <

> Nachdem die Person gesprungen ist: Während des Fluges hat sie laut "Scheiße" gerufen, jetzt sagt sie nichts mehr! <

> Ich kann Ihnen auch nicht helfen, bitte sprechen Sie mir noch ein "Vater unser"! <

> Sie brauchen nicht rot zu werden oder sind Sie schon an der oberen Zündgrenze? <

> Ich hoffe, dass der Kamerad nur erscheint und nicht kommt! <

> Wieso wissen Sie, wo Sie hin müssen? Sind Sie mit einer Kristallkugel unterwegs? <

> Sie sehen einen LKW mit der Aufschrift IKEA = "Idioten kaufen einfach alles"! <

> Auf die Knie oder sind Sie Luftbeobachter? <

> Knien Sie ruhig nieder, dass gefällt mir! <

> Bitte beachten Sie, dass der Fahrer des Kfz aktiv an der Verbrennung teilnimmt! <

> Bleiben Sie ruhig, ich bin doch bei Ihnen! <

> Sie kommen in eine Straße in der nur arme Mädchen wohnen! Fast nichts anzuziehen! Nur rote Laternen! Im 1. OG öffnen Sie eine Tür und finden eine Atemschutzwerkstatt! Lauter schwarze Masken! <

> Durch den "Maschendrahtzaun" kommt die Feuerwehr durch aber was ist mit dem "Knallerbsenstrauch"? <

> Wir gehen wir vor, wenn einer eine Schusswaffe hat? Ganz einfach: 9 Mann vor, 8 Kugeln hat er! <

> Der LKW dient nur zu Ihrer Verwirrung! Sie sollten sich auf das Wesentliche beschränken! Bei Ihrer Frau schauen Sie doch auch nicht nur auf die Kniescheibe! <

> Ein deutscher Feuerwehrmann läuft nicht rückwärts! Er dreht sich um und läuft vorwärts! <

> Wenn Sie nicht mehr weiter wissen, wenden Sie einfach das IKEA-Prinzip an! ==> Entdecke die Möglichkeiten! <

> Die Person ist ansprechbar und bewußtlos! <

Lehrkraft: "Es gibt nichts zu gewinnen!"
Lehrgangsteilnehmer: "Dashalb spielen wir ja auch nicht mit!"

Lehrkraft: "Warum ein LF 16/25?"
Lehrgangsteilnehmer: "Damit ich mehr Wasser habe!"
Lehrkraft: "Meerwasser? Sowas haben wir nicht im Tank, nur Trinkwasser!"

Lehrkraft: "Was machen Sie?"
Lehrgangsteilnehmer: "Nachalarmieren!"
Lehrkraft: "QUATSCH! Das ist unser Feuer!"

Lehrkraft: "Fahren Sie an der Einsatzstelle vorbei?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ja, aber langsam!"
Lehrkraft: "Sicher langsam, wir wollen ja genießen!"

Lehrkraft: "Schicken Sie einen Trupp mit PA?"
Lehrgangsteilnehmer: "Wir haben aber keine PA auf dem Fahrzeug!"
Lehrkraft: "Housten, wir haben ein Problem!"

Lehrkraft: "Kfz ist gekennzeichnet mit radioaktiv?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ach du Scheiße!"
Lehrkraft: "Nein, der transportiert keine Fäkalien und außerdem benutzen Sie nicht das Wort "Scheiße", sonst geht Ihre Sprache in den Arsch!"

Lehrgangsteilnehmer: "Oh, da habe ich ein Problem!"
Lehrkraft: "Wir haben keine Probleme, wir lösen welche!"

Lehrgangsteilnehmer: "Hätte es auch eine andere Möglichkeit gegeben?"
Lehrkraft: "Es geht alles! Sie können auch mit einem Reibekuchen die Treppe bohnern!"

Lehrgangsteilnehmer: "Was kann ich tun, wenn eine Person im Gebäude eingeschlossen ist?"
Lehrkraft: "Das Gebäude soweit runterbrennen lassen, bis die Person zum Vorschein kommt!"

Lehrgangsteilnehmer: "Ich steige aus dem ELW aus ..."
Lehrkraft: "STOP! Sie steigen nicht aus! Aussteiger gibt es auf den Malediven! Bei der Feuerwehr SITZEN wir AB!"

Lehrgangsteilnehmer: "Das Feuer entwickelt sich zum Vollbrand!"
Lehrkraft: "Ja, wenn Sie jetzt noch eine Stunde warten, bestimmt!"

Lehrgangsteilnehmer: "Sind Sie ansprechbar?"
Lehrkraft: "Nein, ich bin bewußtlos!"

Lehrgangsteilnehmer: "Ich will einfach nur einen Brand bekämpfen!"
Lehrkraft: "Weinen Sie nicht! Wir kommen heute noch dazu!"

Lehrgangsteilnehmer: "Wenn Sie mich so weiter fragen, dann nicht!"
Lehrgangsteilnehmer: "Befinde ich mich über dem Brandherd?"
Lehrkraft: "Nein, sonst würden Sie auch aktiv an der Verbrennung teilnehmen!"

Lehrgangsteilnehmer: "Wir haben zu Hause nur ein TSF, da besitzen wir nur 2 Leiterteile?"
Lehrkraft (drückt dem Teilnehmer 2 Leitersymbole vom Planspiel in die Hand): "So, jetzt haben Sie vier!"

Lehrgangsteilnehmer: "Aus der Grube steigt weißer Rauch!"
Lehrkraft: "Dann müssen die wohl einen neuen Papst gewählt haben!"

Lehrgangsteilnehmer: "Können wir die Kamera so hinstellen, dasswir auch etwas sehen?"
Lehrkraft: "Sie können die Kamera auch einem Huhn in den Ar... stecken, dann sehen Sie, wo das Ei herkommt!"

Lehrgangsteilnehmer beim Erkunden: "Was sehe ich?"
Lehrkraft: "Sie stehen da draußen und sehen Kühe, die eigentlich Hühner sind?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ich rette die Hühner!"
Lehrkraft: "Rettet die Balken, schreien die Holzwürmer!"

Lehrgangsteilnehmer beim Erkunden: "Was sehe ich?"
Lehrkraft: "Sie sehen ein Auto und einen OPEL!"

Lehrgangsteilnehmer beim Erkunden: "Ist der Fahrer ansprechbar?"
Lehrkraft: "Ansprechen können Sie Ihn, er wird Ihnen aber keine Antwort geben, denn er ist bewußtlos!"

Lehrgangsteilnehmer beim Erkunden: "Ich sehe einen Hänger stehen!"
Lehrkraft: "Ein HÄNGER kann nicht stehen!"

Lehrgangsteilnehmer beim Erkunden: "Ich sehe ... !"
Lehrkraft: "Sie haben wohl Adleraugen oder haben Sie einen Röntgenblick?"

Lehrgangsteilnehmer beim Erkunden: "Wissen Sie hier Bescheid!"
Lehrkraft spielt die befragte Person und antwortet: "Ich nix verstehn, ich rumänisch!"
Lehrgangsteilnehmer: "Tut mir leid, ich kann kein Rumänisch!"
Lehrkraft daraufhin: "Sie können kein Rumänisch? Wie stellen Sie sich denn Ihre Zukunft vor ...?"

Lehrgangsteilnehmer steht beim Erkunden außen vor dem Fenster: "Kann ich in der Duschwanne noch Schaumreste erkennen?"


Lehrkraft bei der Erklärung zu langatmiger Ausführung von Nebensächlichkeiten:

> Sie kommen um halbsechs von einem Einsatz, sind saumüde, legen sich ins Bett und wollen schlafen. Dann sehen sie an ihrer Seite ihr holdes Weib. Sie überkommt die Lust und fangen an, an ihrer Alten rumzuschrauben. Sie wird langsam wach und los geht's mit ihnen oben auf. Dann nimmt sie ihre Zeigefinger und hält sie abstehend an den Kopf (wie zwei Hörner), worauf sie fragen: "Warum zeigst Du mir das Teufelchen?" Sie entgegnet: "Du bum.. heute wie ein Teufel!". Kurze Zeit später wendet sich das Blatt und sie sitzt auf ihnen. Dann halten sie ihren Zeigefinger ebenso an den Kopf, worauf sie dann fragt: "Bum. ich auch, wie ein Teufelchen?" und sie antworten nur: "Nein, du bist nur schwer, wie `ne Kuh!". <


Lehrkraft bei der Gruppen-/Zugführerausbildung - Gasflasche:

> Falls ein Teilnehmer einer Gruppen-/Zugführerausbildung mal wieder eine Gasflasche übersehen hat: "Und Ihr Angriffstrupp fliegt mit Ehrenbezeigung an Ihnen vorbei." <



Lehrkraft zur Lackierung der neuen Feuerwehrfahrzeuge der BF:

> Vor ein paar Jahren hatte sich der Staatsminister einmal auf der Wache angemeldet. Da sollte von heute auf morgen der FKW vom Feuerwehrot in das blöde Orange (RAL 3024) umlackiert werden. (Die Lehrkraft äußerte sich leider nicht darüber, wer damals anstatt den Lack nur anzurauhen, diesen gänzlich heruntergeschliffen und so einen FKW in reinsilberner Farbe herstellte. Angemerkt sein, dass die Lehrkraft zu dieser Zeit noch bei der entsprechenden Berufsfeuerwehr war.) <


Lehrkraft daraufhin:

> Alles was gebürstet wird, glänzt! <


Lehrkraft zu einem Brandloch in einem Namensschild eines Teilnehmers:

> Wenn Sie ein Loch brauchen, schneiden Sie die Pappe weg und wenn Sie dann ein Blech drumherum machen, haben Sie ein Ofenrohr! <


Lehrkraft bei der Erklärung des Tunnelblicks:

> Wenn Sie 2 Wochen keine Frau hatten, ist es Ihnen auch egal, ob das Objekt Ihrer Begierde ein Holzbein hat! <


Lehrkraft zum Thema Frauen in der Feuerwehr
(ACHTUNG: Zum Lesen für Frauen nicht geeignet!):


> Als Gott den Menschen schuf, sprach er zu Petrus: "Petrus, werfe mir Hirn vom Himmel!" Petrus warf und Gott erschuf Adam, den ersten Menschen. Dann wollte Gott den zweiten Menschen erschaffen und sprach zu Petrus: "Petrus, werfe mir Hirn vom Himmel!". Doch Petrus sprach: "Herr, ich habe kein Hirn mehr!". Daraufhin Gott: "Na gut, dann gebe mir Titten!". <

> Was machen die Männer, wenn die Frauen ausgestorben sind? Sie besaufen sich eine Woche und züchten sich ein anderes Tier. <

> Warum können Frauen denn keinen Pups lassen? Weil sie dann 5 Minuten den Mund halten müssen. <

> Frauen haben sowieso keinen Anstand. Kaum ist man mit ihnen verheiratet schon fangen sie an einem zu duzen! <

> Frauen sind Wärmflaschen mit "Ohren"! <

> So ist das mit den Frauen: Mit ihnen kommt man nicht aus aber auch nicht ohne sie! <

> Wenn Gott gewollt hätte, dass Frauen in die Feuerwehr Dienst verrichten, dann er hätte anstelle einer Pumpe eine Einbauküche einbauen lassen! <


Lehrkraft - Sprüche:

> Es gibt Tage, an denen kann man nur verlieren und es gibt andere Tage, an denen kann man einfach nicht gewinnen! <

> Der Kreisjugendfeuerwehrwart wird auch Kreiskinderbrandinspektor genannt! <

> Da entgleiten Ihre Gesichtszüge ins Gesäßhafte! <

> Bei den heutigen Kosten der Krankenkassen ist es billiger einem Feuerwehrmann einen Meldeempfänger zu geben, denn wer soll die ganze psychische Behandlung zahlen, wenn er keinen hat? <

> Hier drin sind wir mit unserem Latein am Ende. Da draußen geht es jetzt mit Französisch weiter! <

> Haben Sie schon mal überlegt, wie dicht Sie sind? <

> DLRG heißt Deutsche Lachs und Räucher Gesellschaft! <

> Das heißt nicht Feuerwehr und Rettungsdienst sondern "Blechkappen" und "Heilpraktiker"! <

> Wenn die Rettung zu lange dauert, dann bergen Sie! <

> Die Putzfrauen haben vor 12 Uhr ein erfülltes Sexualleben! <

> Was passiert, wenn in der Küche eine Handgranate explodiert ... ? Das Chaos bleibt aber die Frau ist weg! <

> Niesen soll man nicht unterdrücken! Es kann sonst zu Zwerchfellrissen kommen oder eine mit Feststoffen versetzte Flüssigkeit tritt an der Gegenseite aus.<

> Sind alle da oder hat sich einer durch Flucht entzogen?<

> Feuerwehronaniersendung! Im Volksmund auch 'Notruf' genannt!<

> Faltmesslatte! Im Volksmund auch 'Zollstock' genannt!<

> Betonspecht! Im Volksmund auch 'Meisel' genannt!<

> Kennen Sie nicht die Flackerfrequenz eines Lagerfeuers? 3-4 Hertz! <

> Da gibt es im Osten Schilder 80 - 60 - 40. Das bedeutet 80 Schlaglöcher, 60 tief seit 40 Jahren! <

> Wie heißt ein kleines schwäbisches Schwein welches um Hilfe schreit? Ganz einfach: "Notruf-Säule"! <

> Ich bin schon seit 15 Jahren hier an der Schule, sozusagen also lebendes Inventar! <

> Langsam komme ich in das Alter in dem ich Weibern hinterherschau und nicht mehr weiß warum! <

> Ich habe den Vorteil, dass ich es schon oft erklärt habe. Mittlerweile habe ich es somit auch verstanden! <

> Es dürfte schwierig sein, einen RW auf den Mond zu bekommen und wenn, dann dürfte der Verbrennungsmotor schlecht laufen! <

> Sie glauben gar nicht, wozu der Billardtisch im Untergeschoss schon alles herhalten musste! <

> Ich habe noch Sex, ich spiel noch kein Golf! <

> Es ist einfacher mit einer Kamelkarawane durch Hessen zu ziehen, als mit einem LF 8 in der nördlichen Sahelzone einen Löschangriff zu fahren. Probieren Sie mal, dort ein Standrohr zu setzen. Ich spreche von einem Wunder! <

> Ich habe Schreiben gelernt, lernen Sie jetzt Lesen! <

> In amerikanischen Filmen explodierten Autos schon, wenn sie über einen Igel fahren! <

> Wenn Sie an einer Einsatzstelle aktiv sind und die Nachbarfeuerwehr beginnt zu arbeiten, schweben Sie in akuter Lebensgefahr! <

> Mit der Feuerwehr ist es wie mit der Toyota Werbung: Nichts ist unmöglich! <

> Zu früh "Kommen" ist ein Zeichen von Unsicherheit! <

> Früher konnte ich die ganze Nacht - Heute brauche ich die ganze Nacht <

> Sie brauchen den Teufel nicht zu rufen, er steht bereits vor Ihnen! <

> Wenn der Elefant Wasser lässt, treten alle Nichtschwimmer einen Schritt zur Seite! <

> Zurückspulen und Löschen! <

> Malen wir mal einen Kreis, am Besten einen Runden! <

> Feuerwehrleute sind voll ausgebildete Allround-Dilletanten! <

> Dumme verhalten sich der Lage entsprechend ungeschickt! <

> Bei Dämmerung ist mit Dunkelheit zu rechnen! <

> Hübsch ist eine Zeitfrage! Nach 14 Tagen hier an der Schule ist jede Frau hübsch! <

> Noch so eine gute Antwort und Sie haben eine Baggerfahrt durch die Eifel gewonnen! <

> Jeder Chirug ist ein bezahlter Metzger! <

> Schön, dass Sie mit Ihren heiligen Füßen unseren Boden segnen! <

> Nehmen Sie mal Ihre Hände aus der Tasche, 10 gegen Einen ist unfair! <

> Da fällt mir doch ein Ei aus der Hose! <

> Sie wissen doch sicherlich, wie es auch alleine geht - oder? <

> Machen Sie mal das Fenster auf, es ist nicht so kalt, dass Sie mit Packeis am Sack rechnen müssen! <

> Mir ist bei einem Einsatz mal ein Baum auf die Birne gefallen! Sie glauben doch wohl nicht, dass ich meine Meise von Geburt an habe! <

> Leider kann ich das Experiment mit der jungen Dame nicht durchführen, um die Aufmerksamkeit der anwesenden Herren zu steigern! <

> Wenn Sie das dem Staatsanwalt erzählen, haben Sie noch eine Klage wegen Körperverletzung am Hals, weil er lachend vom Stuhl gefallen ist! <

> Man kann nicht immer der Beste sein. Das sagt mir meine Frau auch jeden Abend! <

> Der Kompass findet Nord allein, doch deses interessiert kein Schwein, das GPS ist viel genauer, steht man nicht hinter einer Mauer! <

> Herr ..., wenn ich Sie in der letzten Woche so oft gehört hätte, wie heute morgen schon, dann wäre ich mit Ihnen zufrienden gewesen! <

> Wir hatten auch einmal einen Kameraden, der hieß, wie Sie! Vorne eine "0" - hinten eine "0" - und in der Mitte ein Friedhof "tt" (==> ergibt den Namen Otto)! <

> Beamtendreikampf: Knicken, Lochen, Heften! <

Lehrkraft: "Was ist Natriumchlorid?"
Lehrgangsteilnehmer: "Keine Ahnung!"
Lehrkraft: "Das ist das Zeug, was Ihr euch morgens auf die Eier streut - Ihr Säcke!"

Lehrgangsteilnehmer: "Wie war ich?"
Lehrkraft: "Naja, dieses Mal haben Sie wenigstens Mannschaft und Gerät nicht verheizt!"

Lehrkraft: "Gehen Sie bitte ins Büro von Frau ... !"
Lehrgangsteilnehmer: "Oh geil!"
Lehrkraft nach Teilnehmer zurück ist: "Und, trägt sie einen Ehering?"
Lehrgangsteilnehmer: "Weiß nicht!"
Lehrkraft: "Erkunden, Erkunden, Erkunden!"
Lehrgangsteilnehmer: "Ich habe keine Ahnung!"
Lehrkraft: "Aber davon sehr viel!"

Lehrkraft: "Wer war gestern beim Bild machen nicht da?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ich! Ich hatte mit der Schwerkraft meiner Augen zu kämpfen!"
Lehrkraft: "Ich gehe davon aus, Sie haben verloren!"

Lehrkraft: "Woher kommen Sie?"
Lehrgangsteilnehmer: "FaiKoSa"
Lehrkraft: "Ach ja, das war vorher CLARIANT, davor HOECHST. Habt Ihr eigentlich schon Ärmelabzeichen mit Klettverschluss?"


Lehrkraft zm Thema Recht:

> Das OVG Münster hat festgestellt: Es entspricht der Lebenserfahrung, dass mit der Entstehung eines Brandes praktisch jederzeit gerechnet werden muss. Der Umstand, dass in vielen Gebäuden jahrelang kein Brand ausbricht, beweist noch lange nicht, dass keine Gefahr besteht, sondern stellt für den Betroffenen einen Glücksfall dar, mit dessen Ende jederzeit gerechnet werden muss! <

> Sie wissen nicht, was ein Verwaltungsakt ist? Wenn der Bürgermeister mit seiner Sekretärin auf dem Schreibtisch ... ! <


Lehrkraft zm Thema Knoten und Stiche:

> Beim Fesselspielen dürftet Ihr euch ja besser auskennen ...!? <

> Zieh den Rettungsknoten nur schön fest! Der steht auf Striemen! <


Lehrkraft zu einem Teilnehmer ohne Ärmelabzeichen:

> Oh, eine Ärmelklatze! <


Lehrkraft bei der Ausbildung von Gerätewarten:

> Eine Prüfspitze zur Prüfung eines Stromaggregates hat man immer in der Hose dabei! <

> Die Lebensversicherung eines Feuerwehrmannes ist der PE (Neutralleiter - Schutzleiter) und ein guter Gerätewart! <


Lehrkraft bei der Ausbildung von Gerätewarten bezüglich Überprüfung eines A-Saugschlauches:

> Schauen Sie in den Schlauch, da können Sie das Vakuum sehen! <


Lehrkraft bei einer Funkübung:

Lehrkraft: "Sind Sie einsatzbereit?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ja, 1 zu 8!"
Lehrkraft: "Wer hat denn gewonnen?"


Lehrkraft bei Unterricht zu Gefahren an der Einsatzstelle:

> Das ist wie mit den Frauen, da gibt es auch Ätzende und Gifige! <

Lehrkraft: "Welche Gefahren sind vorhanden?"
Lehrgangsteilnehmer: "Explosion, Druckgefäßzerknall?!"
Lehrkraft: "Ja, ja, mit explodierenden Schwellkörpern kennen Sie sich wohl aus!"


Lehrkraft zum Thema Taktik bzw. Führung:

> Taktik bzw. Führung ist absolut sicheres Auftreten bei völliger Unkenntnis! <


Lehrkraft zum Thema Führung:

> Die 4 Einsatzformen im Zug lauten: Geschlossen, getrennt, nebeneinander, hintereinander. Aber die am meisten Gebräuchliste bei den Feuerwehren ist: Durcheinander! <

> Führen wollen viele, aber hier herrscht das Highlander-Prinzip: Es kann nur einen geben! <

> Wissen ist Macht aber nix wissen macht auch nix! <

> Als Gruppenführer wussten Sie, was Sie tun, jetzt als Zugführer kennen Sie jemand, der weiß was er tut! <

> Ihnen fällt als Zugführer nichts mehr auf den Kopf! Wenn doch, haben Sie falsch gestanden! Dann können Sie das TLF 16-Weihwasser alarmieren! <

> Ein Gruppenführer hat einen eingebauten umluftunabhängigen Filter im Mund, ein Zugführer hat einen eingabuten PA und die Haut eines Führers von Truppen und Verbänden besteht aus einem CSA! <

> Sie müssen das Leben der Engerlinge (Würmer, Gruppenführer ...) endlich hinter sich lassen! <

> Wenn die Immunstreifen um den Helm ganz herum gehen, dann wird`s kritisch! <

> Ein KBI, der die Einsatzleitung nicht übernimmt, ist ein alarmierter Schaulustiger! Man könnte auch sagen "Keiner Braucht Ihn"! <

> Was, Ihr KBI kommt ab dem Einsatz von 2 Strahlrohren? Dann würde ich bei jedem Mülltonnenbrand 2 Strahlrohre vornehmen! <

> Wer führen will, muss frei von Arbeit sein! <

> Früher hatten die Wehrführer noch Säbel! <

> Führen heißt: Andere dazu bewegen etwas zu tun, von dem Sie selbst keine Ahnung haben! <


Lehrkraft beim Behandeln einer Prüfungsfrage zum Thema Führung:

Lehrkraft verliest Prüfungsfrage: "In welche Bereiche lassen sich die Aufgaben des Zugführers einteilen?"
Lehrgangsteilnehmer: "Quatsch, es gibt keine Bereiche!"
Lehrkraft: "Natürlich, sonst gäbe es die Frage ja nicht!"
Lehrgangsteilnehmer: "Das gibt es nicht!"
Lehrkraft: "Doch! Es ist wie beim Sex: Man muss organisieren wie man es macht, wie man verhütet und wie man den ganzen Sondermüll entsorgt ...! Ihr seht man hat eine Aufgabe und muss sie in verschiedene Bereiche teilen! "


Lehrkraft zum Thema Fluchthauben:

> Wenn die Fluchthaube die Gesichtsform angenommen hat, wurde vergessen, den Filter zu öffnen! <

> Manche meinen, dass man an Stelle der Fluchthaube auch einen alten Lappen vor den Mund halten kann. Deshalb hat die finnische Regierung jetzt die Entsorgung von alten Lappen verboten! <


Lehrkraft zum Thema Herz-Lungen-Wiederbelebung:

> Was nützt mir ein intakter Brustkorb, wenn ich dann doch in einer großen Kiste gelagert werde? <


Lehrkraft zum Thema Versorgung von Verletzten:

> Es gibt ein schlechtes Bild, wenn beim Warten auf den Notarzt die Schneeschmelze eintritt und der Verletzte immer noch im Auto sitzt! <

> Verletzte haben Ohren wie Parabolantennen! <

> Wenn der Verletzte röchelt: "Schleppt mich über die Ortsgrenze", dann müssen wir uns Gedanken machen! <

> Der Verletzte fragt: "Was ist mit meinem Benz?". Antort des Feuerwehrmannes: "0,08 Cent das Kilo Schrott"! <

> Da ist kein Klebestreifen dran, wenn es auch Binde heißt! <

> Wenn auf Ihrem Verbandskasten noch 'genehmigt Göbbels' drauf steht, wird es Zeit, diesen auszutauschen! <

> Salzwasser entzieht dem Körper das Wasser, deshalb sehen Salzwasseropfer immer verrunzelt aus. Aber nicht dass Sie jetzt auf die Idee kommen, ich wäre im Salzwasser ersoffen! <

> Wenn Sie die Tüte in die Puppe einführen wollen, müssen Sie das Ding erst lang und steif machen und dann einführen! <


Lehrkraft zum Thema Retten:

> Ab welcher Personenzahl spricht man von einem Massengrab? - 1/8! <

> Wenn die Feuerwehr das hydraulische Rettungsgerät vorgenommen hat, ist es Holländern und Polen unmöglich, dieses Auto noch einmal zu reparieren! <

> Intubieren! Kurz: ... ein Rohr reinschieben! Aber nicht im Sinne, wie Sie das meinen! <

> Der Autoverbandskasten dient dazu einen europäischen Schwerverletzten in einen ägyptischen Pharao zu verwandeln! <

> Wenn Sie im Sommer einen aus dem Teich ziehen und er noch Schlittschuhe an hat, können Sie sicher sein, dass er tod ist! <

> Intubation ist fein, bläst du in den Magen rein! Kommt dir der Inhalt dann entgegen, musst du einen Neuen legen! <

> Frau ..., lernen Sie erst mal richtig schütteln! <

Lehrgangsteilnehmer: "Lage: Die Person ist mit dem Bein eingeklemmt!"
Lehrkraft: "Das können Sie abtrennen, dann lässt sich die Person auch besser transportieren!"


Lehrkraft zum Thema Unterricht:

> Es gibt Leute, da meint man, dass sie mit dem Auflegen von Folien einen Schmalfilm drehen wollen! Ich sage immer: Mehr als 16 Folien in der Sekunde sind ein Film! <

> Manche legen die Folien in Form eines Daumenkinos auf! <

> Folienauflegen kann in Akkordarbeit ausarten! <

Lehrkraft: "Muss bei Ihnen ein Truppmann eine Gefahr erkennen können?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ja!"
Lehrkraft: "Nein! Sie bilden doch anscheinend nur DESDO-Männer aus! Mach mal DESDO... und dann DESDO ... "


Lehrkraft zum Thema Gefahrenklassen:

> Wenn eine Lok über diesen Sprengstoff rollt, meint der Lokführer er hätte einen Plattfuss! <

> Zu Hause hat man die besten Verhütungsmittel: Terpentin und ATA! Terpentin macht den Pinsel weich und ATA reinigt das Becken! <


Lehrkraft zum Thema Brennen und Löschen:

Lehrkraft setzt sich auf ein brennendes Stück Papier:
Lehrkraft: "Bin ich jetzt ein Löschmittel?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ja!"
Lehrkraft: "Falsch! Löschmittel sind genormt und ich nicht! Ich bin nur ein Hilfslöschmittel"

> Löschen ist, wenn brennbares Material übrig bleibt! <

> Löschen durch das Fenster ist wie Pissen durch den Reißverschluss oder Vögeln durch den Hosenschlitz! <

> Verpuffung heißt nicht, an einem Ort mehrere Bordelle zu errichten! <

> Wärmeströmung ist, wenn das Ejakulat durch die Harnröhre vaginal in den Unterleib der Frau eindringt. Etwas Warmes im Bauch ist immer gut! <

> Mit der Haftwirkung von Mittelschaum (Demonstration an der Tafel - Schum läuft langsam nach unten), ist es so, wie mit den Männern und Frauen im Alter! Alles hängt runter! <

> Wenn es immer so stark gebrannt hat, wie es von Feuerwehrleuten in mancher Kneipe erzählt wird, dann wäre Deutschland im ständigen Wiederaufbau! <

> Einen Kaminbrand löscht man wie im richtigen Leben mit rhytmischen Stoßbewegungen! <

> Mit dem Gemisch ist es wie bei den Frauen. Ist es zu fett, dann ist es nicht schön - ist es zu mager, dann iss es auch nix! <

> Diffusion ist zum Beispiel: Denken Sie sich dass einer der Herren in der rechten hinteren Ecke und einer in der linken hinteren Ecke dieses Raumes steht. Nun stellen wir eine Frau dazwischen. Der eine Herr sprüht sich mit 8x4 Deo ein, der andere Herr lässt einen Furz. Die Dame in der Mitte meint dann, dass der Furz nach "Impulse" riecht. Das ist Diffussion! <

> Mit dem Katalysator ist es wie im richtigen Leben. Stellen Sie sich folgendes vor: Sie kommen nach Hause und sehen Ihre Alte im Bett. Natürlich drehen Sie sich um und schau noch ein bißchen Fern. Wenn Sie sich noch einen Prono anschauen, dann gehen Sie anschließend zurück ins Ehebett und können doch leicht angeregt ihren ehelichen Pflichten nachkommen. Sie haben also einen Stoff, der einen Prozess ermöglicht und sich selbst nicht verbraucht! <


Lehrkraft zum Thema Gefahren an der Einsatzstelle:

> Welche Gefahren haben Sie, wenn Sie die 3-teilige Schiebleiter einsetzen ...? - Richtig, die Mannschaft könnte sich damit umbringen! <


Lehrkraft zum Thema Fahrzeuge:

> Neue Autos sind abgerundet damit man Radfahrer nicht mit scharfkantigen Teilen verletzt! <


Lehrkraft zum Thema Brandsicherheitsdienst:

> Wenn sich zu einem BSD bei einer Veranstaltung mit Marianne & Michael 10 Feuerwehrkameraden melden, stimmt etwas mit Ihrer Feuerwehr nicht! <


Lehrkraft zum Thema Rechtskunde:

> Ordnungsamt, Bauamt und vor allem das Standesamt braucht kein Mensch! <


Lehrkraft: "Stellen Sie sich vor, ich will in Ihre FF eintreten!"
Lehrgangsteilnehmer: "Nö !!!"
Lehrkraft: "Aha und warum nicht?"
Lehrgangsteilnehmer: "Weil ich im Vorstand bin!"
Lehrkraft: "Herr ..., Sie waren so nah dran!"

Lehrkraft: "Stellen Sie sich vor, ich ziehe in Ihren Ort ..."
Lehrgangsteilnehmer: "Mir nemme net jeden!"
Lehrkraft: "Wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch!"

Lehrkraft zum Thema Chemie:

> Atome sind alle GEIL! <

> Keine farbliche Verfärbung! <


Lehrkraft zum Thema Physik:

> Die Gleitreibung ist numal die Schönste! <

> Wenn Sie an eine Bahnoberleitung greifen, schießen Ihnen die Augen wie Leuchtkugeln heraus! <

> Gleiche Ladungen stoßen sich ab! Aber im zwischenmenschlichen Bereich soll es Ausnahmen geben, habe ich mir sagen lassen! <


Lehrkraft zum Thema Strahlenschutz:

> Der erste Meßwert an der Einsatzstelle ist, ob der Polizist (das sog. 16. Prüfröhrchen) noch steht oder schon hustend im Graben liegt! <

> Einer der wichtigsten Einsatzgrundsätze lautet: Die Alten an die Front, denn die haben es schon hinter sich! <

> Der wichtigste Schutz vor Gefahrguteinsätzen lautet: Krank, Dienstfrei oder Urlaub! <

> Atomare Gefahr! Schicken Sie doch Ihren z.b.V., wenn Sie sich selbst nicht trauen! <

Lehrkraft: "Es gibt zwei Gebiete in Deutschland mit erhöhter natürlicher Strahlenintensität. Welche sind das?
Lehrgangsteilnehmer 1: "Ostfriesland und Bayern!"
Lehrgangsteilnehmer 2: "Und was ist mit Ostdeutschland?"


Lehrkraft zum Thema Sprechfunk bzw. Leitstellenausbildung:

> Sie wissen nicht, was DUPLEX ist? Das ist Verkehr von beiden Seiten! <

> Es gibt manchmal Mäuse in der Leitstelle. Solange diese Blond sind, ist es nicht schlimm! <

> Für einen gebührenfreien Anruf können Sie von dem Anrufer auch etwas verlangen! <


Lehrkraft zum Thema Atemschutz:

> Das Warnsignal bläst mit 60. Ab 20 ist die Luft raus! <

Lehrgangsteilnehmer: "Mit welcher Kleidung müssen wir in die Atemschutzübungsstrecke gehen?"
Lehrkraft: "Die Scham muss bedeckt sein! Also nicht mit blankem Schwert und auf keinen Fall mit wehender Banane!"


Lehrkraft zum Thema Gefahrgut:

> Bei Gefahrguteinsätzen ist es besser körperlich anwesend zu sein, als geistig anwesend! <

Lehrkraft: "Und was haben Sie gegen den Gefahrstoff getan?"
Lehrgangsteilnehmer: "Flatterband gespannt!"
Lehrkraft: "Ob das alles aufhält?"


Lehrkraft beim Thema Unterricht zur Fahrzeugkunde während Lehrgang für Kreisausbilder:

Lehrkraft: "Herr ... wäre schön gewesen, wenn Sie die Geräteräume schon geöffnet hätten!"
Lehrgangsteilnehmer öffnet Geräteraum und fragt: "Herr ... was ist denn das?"
Lehrkraft: "... ... ???"
Lehrgangsteilnehmer: "Kann es sein, dass das eine Aufhängevorrichtung für ein Rollgliss ist?"
Lehrkraft: "... ??? ... !!! Könnte sein ?!"
Lehrgangsteilnehmer: "Deshalb hatte ich diesen Geräteraum zu gelassen!"


Lehrkraft beim Thema Unterricht während Lehrgang für Kreisausbilder:

> Mit Geduld und Spucke bekommen Sie das auch hin, dass Lehrgangsteilnehmer etwas bei Ihnen lernen! <

> Anstatt an das Flipchart können Sie sich auch alles mit Lippenstift auf den Badezimmerspiegel schreiben. Das Problem ist nur, dass Sie sich morgens nicht mehr sehen, wenn Sie dann in den Spiegel schauen! <


Lehrkraft bei einer praktischen Übung:

> Wenn ich sage Menschenrettung, dann will ich auch die Geschwindigkeit für Menschenrettung sehen! <

> Die Brüstung hat nichts mit der Zensi zu tun! <

> Sie müssen das Ding wieder so herausziehen, wie Sie es reingesteckt haben. Das ist wie im richtigen Leben! <

> Das ist kein Führerhaus! Das ist ein Fahrerhaus! Das Führerhaus stand auf dem Obersalzberg! <

> Die Drehleiter ist halt nur ein dummes mechanisches Gerät! <

> ... und dann kuppeln Sie an und schmeißen die Pumpe ins Wasser! <

> Nach der Übung im Brandhaus haben Sie sich doch sicherlich nach dem Pinkeln die Hände gewaschen? Dies ist Schwachsinn! Hände sauber, aber Schwanz dreckig! <

> Es ist nicht Sinn und Zweck, dass insbesondere die aus einem Kfz geretteten weiblichen Unfallopfer immer Würgemale an den Brüsten haben! <

> Es regnet bei diesem trockenen Wetter! <

> Der Truppführer trägt die Verantwortung, der Truppmann den Rest! <

> Sie hatten wohl noch nie einen Kaminbrand - oder? <

> Wenn Sie den tiefer gelegten Golf unterkeilt haben, müssen Sie sich nur noch durch den Subwoofer arbeiten! <

Lehrkraft: "Wo wird bei Ihnen der Einsatzbefahl gegeben?" <
Lehrgangsteilnehmer: "Im Auto!"
Lehrkraft: "Im Auto kann man ganz schön viel machen!" <

Lehrkraft 1: "Wer hat die Kippe dahin geworfen?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ich, aber ich räume sie nachher weg!"
Lehrkraft 1: "Das will ich hoffen! - Ist immer das selbe mit den Rauchern!"
Lehrkraft 2 (selbst Raucher): "Die McDonald-Esser rauchen zwar nicht, werfen aber auch ihren ganzen Dreck in die Gegend!"

Lehrgangsteilnehmerin: "Von dem vielen Knien tun mir die Beine schon weh!"
Lehrkraft: "Junge Frau, Sie werden in Ihrem Leben noch öfter knien müssen. Gewöhnen Sie sich schon mal daran!"


Lehrgangsteilnehmer bei einer praktischen Waldbrandübung:

Lehrgangsteilnehmer: "Sind da noch irgendwelche Spaziergänger oder welche, die poppen drin?"
Lehrkraft: "Sie denke wieder nur an das Eine, morgen ist Freitag, dann können Sie nach Hause!"


Lehrkraft zur Prüfung:

> Das Bestehen der Prüfung ist immer von der Felxibilität des Schließmuskels der Ausbilder abhängig! <

> Ich bin nicht bestechlich! Es kommt nur auf den Reibungskoeffizienten zwischen Daumen und Zeigefinger an! <

Lehrgangsteilnehmer: "Können Sie etwas zur Frage 15 sagen?"
Lehrkraft: "Die können Sie eh nicht beantworten, wir haben nie darüber gesprochen!"


Lehrkraft nach dem Nachsehen des Fragebogens:

> Ihr habt einen Notendurchschnitt von 1,9. Entweder hat das Land seine Besten geschickt oder dem Kollegen ist ein Fehler beim Korrigieren unterlaufen ...! <


Lehrkraft zum Ende des Lehrganges:

Lehrkraft: "Am Freitag habt Ihr wieder ABS!" <
Lehrgangsteilnehmer: "ABS ... ???"
Lehrkraft: "Alkohol bedingter Sonderurlaub!" <

Lehrkraft: "Wenn es brennt, kann man das von außen erkunden?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ja, man sieht doch die hellen Flammen!"


Lehrkraft: "Ja bin ich denn überflüssig!"
Lehrgangsteilnehmer: "Steigerungsform von flüssig: überflüssig!"


Lehrkraft: "Wagen steht in der Scheune!"
Lehrgangsteilnehmer: "Da werde ich bestimmt keine Leute reinschicken um den dusseligen Wagen dort heraus zu holen!"
Lehrkraft: "Warum ist der Wagen denn dusselig?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ei weil der noch da drin steht!"


Lehrkraft: "Immer verletztenorientierte Rettung! Stellen Sie sich vor, es sei Ihre Frau, die Sie retten müssten! Da würden Sie auch behutsam vorgehen!"
Lehrgangsteilnehmer: "Nee, aber das ist ein anderes Thema!"


Lehrkraft: "Die Puppe behandeln Sie bitte so, wie Sie Ihre Frau behandeln würden!"
Lehrgangsteilnehmer: "Also gleich druff oder wie!"
Lehrkraft: "Unsere Puppen haben dort keine Öffnung!"


Lehrkraft: "Was machen Sie mit dem Funkgerät auf dem Kloo?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ist doch klar, ich mache eine Kanal-Spülung!"


Lehrkraft: "Wie schreibt man das eigentlich? Nebelig oder neblig?"
Lehrgangsteilnehmer: "Schlechte Sicht!"


Lehrkraft: "Wie heißt Sievert (Lehrgangsteilnehmer) mit Vorname?"
Lehrgangsteilnehmer: "Milli!"


Lehrkraft: "Was ist der Unterschied zwischen einem Gerätewagen und einm Rüstfahrzeug?"
Lehrgangsteilnehmer: "Der Gerätewagen wir von Viechern gezogen!"


Lehrkraft: "Warum die Fahrzeuge auf die Wiese?"
Lehrgangsteilnehmer: "Gleich kommen 2 RW`s!"


Lehrgangsteilnehmer: "Gut!"


Lehrkraft: "Gut ist das nicht!"
Lehrgangsteilnehmer: "Naja, dann halt nicht gut!"


Lehrgangsteilnehmer: "Nach dem zweiten Mal wusste ich, dass nach dem vierten Hub Flüssigkeit kommt!"


Lehrgangsteilnehmer: "Wasserentnahmestelle vorerst Tank, dann Unterflurhydrant! Verteiler zur Menschenrettung mit C-Rohr unter PA in das Gebäude vor!"


Lehrgangsteilnehmer: "Dann lege ich die verletzte Person außerhalb des Gefahrenbereiches, auf die Gleise oder so!"


Lehrkraft: "Was kann das denn für einen Grund haben, dass Sie aus dem Mann nichts vernünftiges rausbekommen (hat einen Schock)?"
Lehrgangsteilnehmer: "Vielleicht ist er illegal im Land ... oder in der Stadt!"


Lehrkraft: "Hände weg vom Stab!"
Lehrgangsteilnehmer: "Ich bin Fernmelder und halte nur Verbindung zum Stab!"


Lehrkraft: "Schlafen Sie?"
Lehrgangsteilnehmer: "Nein! Meine Kontaktlinsen jucken!"


Lehrkraft: "Welche Anforderungen werden an einen Bereitstellungsraum gestellt?"
Lehrgangsteilnehmer: "Genügend Bier und genügend Essen!"


Lehrkraft: "Wen schicken Sie denn jetzt?"
Lehrgangsteilnehmer: "Ja, das möchte ich auch gerne wissen!"


Lehrkraft: "Wie weit ist die Wurfweite eines B-Strahlrohres?"
Lehrgangsteilnehmer: "Kommt ganz drauf an, wieviel Kraft derjenige in den Armen hat, der es wegwirft!"


Lehrkraft: "Welcher Himmelsrichtung entspricht 225 Grad?"
Lehrgangsteilnehmer: "Links unten!"


Lehrkraft: "Wann sind Reserven zu bilden?"
Lehrgangsteilnehmer: "Vor dem Einsatz!"


Lehrkraft: "Aus wieviel Personen setzt sich die TEL bei einer Grossschadenslage zusammen?"
Lehrgangsteilnehmer: "Aus vielen!"


Lehrkraft: "Nennen Sie die Führungsebenen bei einer Grosschadenslage?"
Lehrgangsteilnehmer: "Wichtig - wichtiger - ganz wichtig - Schwiegermutter!"


Lehrkraft: "Warum träht der Einsatzleiter die Verantwortung?"
Lehrgangsteilnehmer: "Einer ist immer der Looser!"


Lehrkraft: "Welche Einheiten setzt man beim Hochwasser zum Halten einer Kläranlage ein?"
Lehrgangsteilnehmer: "Das THW!"


Lehrkraft: "Warum soll der kooperative Führungsstil dem autoritären vorgezogen werden?"
Lehrgangsteilnehmer: "Leider wurde die Prügelstrafe abgeschafft!"


Lehrkraft: "Die Sonnenfinsternis ist doch rum!"
Lehrgangsteilnehmer: "Dann muss es doch Dreck sein, auf meiner Brille!"


Lehrkraft: "Früher wurde die Maske nur in einem Eimer mit Wasser getaucht, da sind wir heute etwas weiter!"
Lehrgangsteilnehmer: "Ja, heute wird das Wasser noch gewedelt!"


Lehrkraft: "Habe Sie Ihre Eltern beim Hausbau beraten?"
Lehrgangsteilnehmer: "Nein, da war ich noch Dotter!"


Lehrkraft: "Was schätzen Sie, wieviel Leute wohnen im Haus!"
Lehrgangsteilnehmer: "Ich schätze so ein ganzer Haufen!"


Lehrkraft: "Sie sind hier aufgewachsen und kennen sich aus?"
Lehrgangsteilnehmer: "Nein, ich bin Bauer. Ich komme vom Dorf!"


Lehrkraft bei einer Planübung: "Welche Gefahren bestehen für die Tiere im LKW?"
Lehrgangsteilnehmer: "Keine, die sind schon tod!"


Lehrgangsteilnehmer: "Lagemeldung: Person unter 40 Tonnen Betondecke eingeklemmt, NEF, RTW und KW 50 zur Einsatzstelle!"


Lehrkraft: "Hier Leitstelle, verstanden. Frage: Ist die Person denn noch zu retten?"
Lehrgangsteilnehmer: "Der schreit noch. Vielleicht ist der Betonblock auf der einen Seite nicht ganz so schwer!"


Lehrgangsteilnehmer hat verschlafen:
Beim 1. Mal: "Ich habe den Unterrichtsraum nicht so schnell gefunden!"
Beim 2. Mal: "Ich hatte noch eine wichtige Besprechung!"


Lehrgangsteilnehmer während einer Planübung:
"Ich rette Sie gleich, ich muss nur erst den Führungsvorgang abarbeiten!"
"1. Lagemeldung: Hier ist soviel zu erkennen!"
"Die Oma da oben stört mich noch, die tät ich gerne rausholen!"
"Ich tu die Leute da alle beseitigen!"
"Ich will nicht näher rangehen, auf einmal gehe ich noch drauf. Ich schicke lieber den Melder vor!"
"Ich seh die größste Gefahr in der Rettung der Schwiegermutter!"


Allabendliche Löschübung:
Einsatzstichwort: Offener Kehlbrand!
Bierentnahmestelle: Frisches Fass!
Lage des Zapfhahns: 30 cm hinter der Theke!
Befehl: AlleTrupps zum Durstlöschen mit dem Glas zur Theke über den vierbeinigen Barhocker vor! Melder macht den Deckel!


Gefahrendiamant zum Lehrgang:
Gesundheitsgefahr: sehr hoch (Sonne, Kneipe ...)!
Gruppendynamik: Starke Truppe!
Reaktionsgefahr: Es wurde sehr viel gelacht!
Besondere Anweisungen: Weiterempfehlen!


Die Gefahren an der Feuerwehrschule:
A ==> Ausreichend abendlicher Alkohol !
A ==> Ausbilder !
A ==> Alpträume durch Prüfungsstress !
A ==> Assoziale Kantinenmusik (Radio Sachsen Anhalt !
C ==> Cantinenwarteschlangen !
E ==> Eintfernen von Kaffeetassen im Speisesaal !
E ==> Einige wenige freie Parkplätze !
E ==> Extrem-Sandkastenbspiele !
E ==> Essenzeiten entgegen Hungergefühl !


Quelle:
www.feuerwehrwitze.de